15.12.2020


Sehr geehrte Angehörige, Besucher und Betreuer,

heute möchten wir auf einige Fragen eingehen, die in letzter Zeit vermehrt an uns herangetragen wurden.

Die aktuellen Coronafallzahlen weisen weiterhin keine sinkende Tendenz auf,  bundesweit gelten Pflegeeinrichtungen als risikobehaftet.
Unsere Bewohner zählen zu 100% zur Hochrisikogruppe und sind damit prädestiniert für schwere Krankheitsverläufe.
Folglich ist es unsere Aufgabe, unsere Bewohner besonders zu schützen und alle Interessen, auch im Hinblick auf die Weihnachtszeit und Neujahr,
genau abzuwägen.

In der jetzigen Pandemiesituation müssen wir auch andere Faktoren berücksichtigen, in erster Linie den Schutz unserer Mitarbeiter.
Seit Anfang Dezember stehen unserer Einrichtung Antigen Schnelltests zur Verfügung; diese geben Ihnen und uns ein klein wenig Sicherheit,
Infektionen rechtzeitig zu bemerken und weiterhin Besuche zu ermöglichen.

Es gilt jedoch zu bedenken, dass die Testkapazität begrenzt ist. Es werden deshalb vorwiegend Bewohner, Mitarbeiter,
externe Dienstleister und die nächsten Angehörigen unserer Bewohner getestet.
Die Testungen werden nur von geschultem Personal durchgeführt.

Dem organisatorischen Aufwand steht die Belastungsgrenze unserer Mitarbeiter gegenüber.
Primär hat die Versorgung der Bewohner Vorrang, zusätzliche Aufgaben - wie die Durchführung der Tests-
führen unweigerlich zu Mehrbelastung/Überstunden.

Nach Abwägung aller Interessen haben wir daher folgende Regelungen festgelegt:

-Besuche sind von Montag - Freitag von 10.00-12.00 Uhr und von 15.00 - 17.00 Uhr möglich
-die Besuchshäufigkeit ist auf 1 Person 2x pro Woche für 1 Stunde begrenzt
-es dürfen sich maximal 3 Besucher gleichzeitig in der Einrichtung aufhalten
-Besucher dürfen die Einrichtung nur betreten, wenn der im Haus durchgeführte Schnelltest ein negatives Ergebnis zeigt,
es ist zwingend eine FFP2 Maske zu tragen.
-Besuche an Wochenenden sind nur noch in Ausnahmefällen möglich.


Weihnachten und Neujahr


Gerade an diesen Tagen wünschen sich alle Betroffenen den Besuch ihrer Angehörigen, der Familie, der Enkel oder gar Urenkel.
In den vorherigen Jahren wurden Bewohner zum Essen abgeholt oder verbrachten außerhalb der Einrichtung Zeit mit der Familie.
Dies sollte im Moment zum Schutze der Senioren unterbleiben.

Besuche sind auch an diesen Tagen, unter Beachtung der oben genannten Regelungen, möglich.
Auf Empfehlungen des Gesundheitamtes sind auch Abholungen möglich, allerdings verbleibt der Bewohner
dann für mindestens 5 Tage in Zimmerquarantäne und erhält am 6. Tag einen PoC-Schnelltest.

Tag Besuchszeit
24.12.2020 10:00-12:00 + 15:00-17:00
25.12.2020 10:00-12:00 + 15:00-17:00
26.12.2020 10:00-12:00 + 15:00-17:00
31.12.2020 10:00-12:00 + 15:00-17:00
01.01.2021 -
02.01.2021 -

Weiterhin müssen für alle Besuche Termine vergeben und registriert werden.

Zum Thema Impfungen erfolgt eine gesonderte Mitteilung.


Bleiben Sie gesund!


Ihr Team vom Pflegezentrum Plesseblick


*Grundlage für oben genannte Regelungen ist die am 14.12.2020 veröffentlichte "Zweite Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus (Corona-Einrichtungsverordnung)". Diese tritt mit Stand 16.Dezember 2020 in Kraft und ist derzeit gültig bis zum 10.01.2021




25.11.2020

Sehr geehrte Angehörige, Besucher und Betreuer,

mit Sorge beobachten wir die Situation in unserem Landkreis.
Gerade in den letzten Tagen sind nun leider auch wieder verschiedene Pflegeeinrichtungen betroffen.

Wir wünschen allen betroffenen Bewohnern, Mitarbeitern und den Betrieben viel Kraft und Gesundheit diese
schwierige Zeit zu überstehen.

Aktuell ist unsere Einrichtung nicht betroffen und es gibt keine Anzeichen einer Infektion;
nicht zuletzt durch das Einhalten von Schutzmaßnahmen durch Besucher und auch unserer Mitarbeiter.

Damit wir auch weiterhin Besuche ermöglichen können, besteht voraussichtlich ab 50. KW die Möglichkeit, Bewohner, Besucher sowie unsere Mitarbeiter
im Haus mittels Schnelltests testen zu lassen.
Die Testung ist freiwillig und kostenfrei.
Wir warten noch auf die Lieferung der Testskits und informieren Sie über den weiteren Ablauf, sobald diese eingetroffen sind.

Vorausschauend auf eine mögliche Schutzimpfung können wir noch keine konkreten Angaben machen.
Es ist angedacht, dass Risikogruppen und Mitarbeiter aus kritischer Infrastruktur priorisiert geimpft werden.
Zu den weiteren Abläufen werden wir Sie hier ebenfalls umgehend informieren.


Bleiben Sie gesund!


Ihr Team vom Pflegezentrum Plesseblick




30.10.2020

Sehr geehrte Angehörige, Besucher und Betreuer,

auf Grund der kontinuierlich steigenden Fallzahlen im Werra-Meissner-Kreis sowie im gesamten Bundesgebiet, sehen wir uns gezwungen die Besuchsmöglichkeiten von derzeit 3x/Woche auf 1x/Woche, ab Montag den 02.11.2020, zu reduzieren.

Uns ist daran gelegen auch weiterhin Besuche zu ermöglichen und gleichzeitig ein Übertragungsrisiko so gering wie möglich zu halten.

An den bisherigen Regelungen, Terminabsprachen, Maskenpflicht, Besuchszeiten etc. ändert sich weiter nichts.

Durch vermehrte Nachfragen bezüglich einer Testmöglichkeit in unserer Einrichtung können wir noch keine konkreten Angaben machen.
Die neue Teststrategie durch das Bundesministerium für Gesundheit, sieht vor sogenannte PoC (Point-of-Care) Schnelltests zu verwenden.
Nach bisherigen Information können diese für Bewohner, Mitarbeiter, Besucher sowie externe Dienstleister gleichermaßen genutzt werden.
Hierzu ist es jedoch notwendig ein Testkonzept zu erstellen und entsprechende Rahmenbedingungen schaffen (Räumlichkeiten, angepasster Dienstplan etc.).
In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt wird es diesbezüglich in Kürze weitere Informationen geben.

Die Änderung der Besuchshäufigkeit werden wir vorerst bis Ende November begrenzen.
Sollten sich zwischenzeitlich die Fallzahlen wieder verringern, werden wieder mehr Besuche möglich sein.

Wir danken für Ihr Verständnis


Ihr Team vom Pflegezentrum Plesseblick




29.09.2020

Sehr geehrte Angehörige, Besucher und Betreuer,

auch wenn in den Medien von Lockerungen bezüglich der Besuchsmöglichkeiten gesprochen wird, so ist dies derzeit nicht der Fall.
Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration gab hierzu Handlungsempfehlungen heraus welche zwar gewisse Spielräume zulassen, allerdings auch keine wesentlichen Änderungen/Lockerungen enthalten.

Es ist vielmehr so das wir, wie bisher, ein angepasstes Besuchskonzept zur  Genehmigung einreichen mussten.

Unser Grundgedanke ist, Besuche soweit zu ermöglichen ohne die Gefährdung für Bewohner und Mitarbeiter zu erhöhen und gleichzeitig die Vorgaben des Ministeriums sowie des RKI zu erfüllen.

Unser Konzept bietet hierzu angemessene Besuchsmöglichkeiten.

-Besuchestermine können von Montag - Freitag mit der Heim- oder Pflegedienstleitung vereinbart werden
-die Besuchszeit ist pro Bewohner auf 3x pro Woche auf 1 Stunde begrenzt
-Besuche sollten überwiegend von Montag - Freitag stattfinden, für Berufstätige oder weit anreisende Angehörige ist dies auch am Wochenende möglich
-Besuche können im Bewohnerzimmer stattfinden
-Maximal können sich 3 Angehörige innerhalb der Einrichtung aufhalten
-Spaziergänge ausserhalb der Einrichtung sind möglich, es gelten jedoch auch hier Abstandsregeln und sofern man Geschäfte betritt die Maskenpflicht
(ausgenommen von der Abstandsregel ist z.B. das schieben eines Rollstuhls)
-Abstandsregeln gelten auch innerhalb der Einrichtung
-das tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (OP-Mundschutz) über die gesamte Besuchszeit ist notwendig, für Bewohner sowie Besucher (entsprechende Masken werden von uns zur Verfügung gestellt, es können jedoch auch eigene genutzt werden sofern sie den Anforderungen entsprechen)
-entsprechende Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und Händedesinfektion müssen eingehalten werden (Besucher werden angeleitet dies korrekt durchzuführen)
-jeder Besucher wird registriert, d.h. Name, Anschrift und Telefonnummer werden für 4 Wochen gespeichert und für Anfragen vom Gesundheitsamt vorgehalten

Ausnahmen sind in unserem Konzept definiert.

Das Infektionsgeschehen wird von uns täglich beobachtet und bei einem starken Anstieg ist wieder mit Beschränkungen zu rechnen. Derzeit sind die Fallzahlen im Landkreis gering.

Bitte bleiben sie gesund!
Ihr Team vom Pflegezentrum Plesseblick

Besucher_-_Schutzkonzept_09-2020.pdf




Bild "http://www.pflegezentrum-plesseblick.de/galerien/Impressum/pzpb eingang.jpg"